Willkommen bei der Fraschtner Bühne

 

Erstens kommt es anders – und zweitens als man denkt....


Der Adalbert-Welte-Saal war erfüllt von lautem Lachen und viel Applaus, als am Palmsonntag der letzte Vorhang des diesjährigen Stücks der Fraschtner Bühne fiel. Spieler und Spielerinnen, das gesamte Helfer-Team und Spielleiter Josef Beck bedankten sich bei ihrem treuen Publikum, das auch in diesem Jahr so zahlreich gekommen war, um an insgesamt 8 Vorstellungen zu sehen, wie es gehen kann, wenn die Habgier zu mächtig wird und am Ende heraus kommt, dass man doch nur ein wenig hinter die Fassade hätte schauen müssen, um zu erkennen, was hinter allem Ärger steckt..

 

Eine besondere Freude ist es der Truppe immer, wenn es am Ende der Spielsaison darum geht, den Lohn ihrer Anstrengungen, die Summe aus den Spendengläser, der Familie zu übergeben, die durch Stunde des Herzens in ihrem schweren Schicksal unterstützt wird. Etwas mehr als € 3.600,--  kamen in diesem Jahr an Spenden zusammen, die von der Theatergruppe noch aufgestockt wurden. Und so freuen wir uns, den Eltern des kleinen Emilian einen Scheck über € 4000,-- für die Anschaffung eines neuen Rehasitzes übergeben zu können. 

Noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle, die diese tolle Leistung möglich gemacht haben – wir freuen uns, Sie alle im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

 

 


Herzliche Grüße
Das Team der Theatergruppe Frastanz